Vertragliche Vereinbarung, durch die ein Bürger erst dann zur Zahlung verpflichtet ist, wenn die Zahlungsunfähigkeit beim Hauptschuldner durch erfolglose Exekution, Konkurs oder Ausgleich festgestellt wurde.