O

Optionspreis

(Prämie, Premium) Preis, der für eine Option bezahlt wird, abhängig von Angebot und Nachfrage.

Optionsklasse

Alle Optionen desselben Typs mit gleichem Basiswert.

Optionsanleihe

Schuldverschreibungen, die den Anleihegläubigern neben ihren Forderungsrechten eine Option auf den Erwerb bestimmter Wertpapiere, wie Aktien, Partizipationsscheine, Investmentzertifikate, zu einem festen Preis (Optionspreis) innerhalb einer bestimmten Frist einräumen. Die Optionsanleihe existiert während der gesamten Laufzeit. Der Optionsschein kann auch auf Wertpapiere lauten, die in keinem Zusammenhang mit dem Emittenten der Anleihe stehen.

Option Europäischen Stils

(Europäische Option) Option, bei der im Gegensatz zur Option amerikanischen Stils der Inhaber sein Recht nur am Ende der Laufzeit, konkret am letzten Handelstag, ausüben kann (Optionsstil).

Option Amerikanischen Stils

(Amerikanische Option) Option, die im Gegensatz zu einer Option europäischen Stils während der gesamten Laufzeit börsetäglich ausgeübt werden kann (Optionsstil).

Optionen (im normalen Geschäftsverkehr)

Die Option gibt einer Seite die freie Möglichkeit, einen Vertragsabschluß, zu dem sich der andere Partner bereits verpflichtet hat, herbeizuführen.

Option

(Bedingtes Termingeschäft) Optionen garantieren das Recht, innerhalb eines definierten Zeitraumes (Laufzeit) einen bestimmten Basiswert zu einem fixen Preis (Ausübungspreis) zu kaufen (Call) oder verkaufen (Put) zu können

Opt In-Klausel

Dänemark und Großbritannien zum Beispiel haben eine Opt in-Klausel, das heisst diese beiden Länder können selbst entscheiden, ob sie an der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) teilnehmen wollen. Als Voraussetzung müssen sie jedoch auch die Konvergenzkriterien erfüllen.

Opting Out

Verfahren, das im Zusammenhang mit dem Vertrag von Maastricht eine wichtige Rolle spielt: man stimmt einer bestimmten Politik nicht zu, ohne diese jedoch damit zu blockieren.

Opportunity Portfolio

Das Opportunity Portfolio ist der Teil des Portefeuilles eines (dynamischen) Absicherungsfonds, mit dem eine Partizipation an der Entwicklung der internationalen Finanzmärkte erzielt werden soll. Die Anlagen erfolgen in der Regel in Obligationen in Fremdwährung sowie in Aktien oder Derivaten.