P

Präsenzbörse

Ist im Gegensatz zur Computerbörse an die Anwesenheit von Personen an einem gemeinsamen Ort gebunden. Sie entspricht den traditionellen Vorstellungen einer Börse.

Prämien

1. Meist in Prozent ausgedrückter Wert, um den zum Beispiel der Ausgabekurs eines Wertpapiers über einem bestimmten Referenzpreis, in der Regel dem Nennwert, liegt.

2. Unter Prämie versteht man aber auch den Betrag (oft auch in Prozenten ausgedrückt), den der Käufer für ein entsprechendes Recht (Optionspreis, Option, Bezugsrecht) über den rechnerischen Wert hinaus zu bezahlen bereit ist.

3. Bei den zu Absicherungszwecken eingesetzten derivativen Instrumenten (Put-Optionen) der Preis, den der Optionskäufer für das Recht bezahlt, den Basiswert zu verkaufen. Bei den für die Limited Risk Funds eingesetzten Put-Optionen steigt die Prämie mit zunehmender Volatilität des Marktes.

Protective Put

Kauf einer Put-Option zur Absicherung eines Basiswertes, wobei das Gesamtrisiko der bezahlten Prämie des Put entspricht. Es entsteht die synthetische Position eines Long Call.

Prospektpflicht

Gesetzliche Verpflichtung vor der Emission von Wertpapieren einen Prospekt zu veröffentlichen

Prospekthaftung

Haftung des Emittenten, Wirtschaftsprüfer und der verantwortlichen Bank für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben im Prospekt.

Prospekt

Veröffentlichung der wichtigsten Angaben über den Emittenten und über die geplante Emission. Dadurch soll dem Anleger ermöglicht werden, sich über die mit dem Wertpapier verbundenen Rechte sowie die Vermögens- und Ertragslage und Zukunftsaussichten des Emittenten zu informieren (Fondsreglement).

Prospectus

Erstinformation über neu emittierte Wertpapiere (zum Beispiel Aktien eines Mutual Fund, Anleihen), die dem potenziellen Investor als Grundlage für eine qualifizierte Entscheidung dienen soll. Erstellung ist in USA an gesetzliche Richtlinien gebunden. Andere Bezeichnung: Emissionsprospekt oder Prospekt..

Property Rights

Verfügungsrechte. Rechte von Individuen bei der Nutzung von Ressourcen. Ein Individuum, welches ein Gut erwirbt, kann darauf vertrauen, dass ihm das exklusive Nutzungsrecht eingeräumt wird und es dieses notfalls auf gerichtlichem Weg durchsetzen kann.

Programmevaluation

Evaluierung von Gesetzen und/oder wirtschaftspolitischen Programmen.

Prognose

Vorhersage eines Ereignisses.